SPD Ortsverein Germering

Herzlich willkommen bei der SPD Germering! An dieser Stelle informieren wir Sie über unsere politische Arbeit, unser politisches Programm und unsere zahlreichen Veranstaltungen. Unser Hauptaugenmerk gilt der Kommunalpolitik. Kommunalpolitik ist die Politik für die Bürgerinnen und Bürger vor Ort. Die Kommunalpolitik hat dafür Sorge zu tragen, in ausgewogenem Maße auf die Bedürfnisse und Anliegen der Bevölkerung einzugehen und auf eine möglichst hohe Lebensqualität für alle zu achten.

 

 

Bei den Kommunalwahlen 2020 konnte die SPD 5 Stadtratsmandate erringen. In der vor uns liegenden Legislaturperiode wird es zunächst darum gehen, dass die Auswirkungen der Corona-Krise, deren Ausmaß und Ende noch nicht abzuschätzen ist, überwunden werden. Es steht dabei die Existenz vieler Germeringer Bürgerinnen und Bürger sowie zahlreicher Gewerbetreibender auf dem Spiel. Sie alle verdienen unsere Unterstützung und Solidarität.

Aktuelles

Die SPD im Landkreis Fürstenfeldbruck zeigt sich entsetzt von der gemeinsamen Wahl des thüringischen Ministerpräsidenten durch CDU, FDP und AfD. Zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland wurde ein Ministerpräsident mit Stimmen von Rechtsradikalen gewählt. Den Grundkonsens der demokratischen Parteien nach 1945 haben beide bürgerliche Parteien, CDU und FDP, damit verlassen. Lesen Sie den gesamten Text der Pressemitteilung, indem Sie auf "Weiterlesen" klicken.

Am 26.1.2020 feierte die SPD Germering 75 Jahre Sozialdemokratie in Germering. Im gut gefüllten Amadeussaal wurden in einer Ausstellung Fotos, Materialien und Dokumente aus der 75-jährigen Geschichte der SPD in Germering gezeigt. Harald Müller, der die Geschichte der Germeringer SPD aufgearbeitet hatte, wies darauf hin, dass es bereits Hinweise auf das Wirken der SPD in Germering vor 1933 gibt. Das erste schriftliche Dokument, das aber noch vorhanden ist, ist die Neugründungsurkunde nach der Nazi-Barbarei aus dem Jahre 1945. Neben der Ausstellung gab es auch ein kulturelles Rahmenprogramm: Loverna Dehnert trug ein musikalisches Stück vor, das sie selbst geschrieben hatte. Außerdem war das Theaterstück "Fremd. Sein. Heimat" von Franz Csiky zu sehen, das Flucht und Vertreibung heute wie vor 75 Jahren thematisiert. Höhepunkt des Abends war die Festrede von Alt-Oberbürgermeister Dr. Peter Braun, der auf 75 Jahre SPD in Germering zurückblickte und mit Recht darauf hinwies, dass Vieles, was wir heute an Germering schätzen, nur gegen den erbitterten Widerstand der CSU und anderer Parteien durchgesetzt werden konnte. Als Beispiele nannte er den Germeringer See oder die Stadtbibliothek. Lesen Sie den ganzen Text der Festrede, indem sie auf "Weiterlesen" klicken.

Abt Notker Wolf aus St. Ottilien war der diesjährige Gast bei unserem Neujahrsempfang. Über 220 Besucherinnen und Besucher fanden den Weg zu uns, um der Rede von Notker Wolf mit dem Titel "Visionen 2020" zu lauschen. Der Germeringer Oberbürgermeisterkandidat Johannes Landendinger und Landratskandidat steuerten jeweils ein Grußwort bei.

Bereits im Juli beantragte die SPD-Fraktion im Germeringer Stadtrat eine Machbarkeitsstudie für den Bau einer Seilbahn nach München. Die TZ berichtete und befragte ihre Leser (siehe Bild). Denn angesichts der großen Probleme mit der S-Bahn, unter denen die Pendlerinnen und Pendler jeden Tag leiden, ist für uns klar, dass wir schnell umsetzbare Verbesserungen brauchen. Der geplante Bau einer U-Bahn in frühestens 25 Jahren kommt für uns viel zu spät. Denn bis dahin leben in Freiham längst 25 000 Menschen und die S8 ist noch überfüllter als sie jetzt schon ist. Welche Argumente aus unserer Sicht für den Bau einer Seilbahn sprechen, können Sie hier lesen.

Am 8.1. präsentierte der Ortsvereinsvorstand den Mitgliedern und der Presse das fertige Wahlprogramm und die Wahlplakate für den Kommunalwahlkampf. Die einzelnen Themen des Wahlprogramms wurden jeweils von Vertretern der entsprechenden Arbeitsgruppen präsentiert und erläutert. In allen Programmpunkten haben wir uns nicht nur auf die „große Linie“ beschränkt, sondern auch sehr konkrete Einzelmaßnahmen benannt, die wir umsetzen wollen – hier unterscheiden wir uns ziemlich deutlich von anderen Parteien, die sich teilweise selbst für Errungenschaften der Vergangenheit loben, die aber vom gesamten Stadtrat beschlossen wurden und oft auf Initiative anderer Parteien auf die Tagesordnung kamen. Das nannte man früher „sich mit fremden Federn schmücken“...

 

Eike Höppner stellte für die Stadtratsfraktion der SPD Germering den Antrag, dass die Stadt Germering kirchliche und private Kindertagesstätten bei der Zahlung der „Großraum München Zulage“ für Erzieherinnen und Erzieher unterstützen soll. Dies soll sicherstellen, dass neben den städtischen Kindertagesstätten auch die kirchlichen und privaten Einrichtungen genug Personal gewinnen können und jedes Kind in Germering einen entsprechenden Platz erhalten kann. Lesen Sie den Antragstext im Wortlaut hier.


News von unserem Facebook-Kanal


News von unserem Instagram-Kanal


News von unserem Twitter-Kanal


Veranstaltungsvideos

Der beste Weg, die Zukunft vorauszusagen, ist, sie zu gestalten.

Willy Brandt (1913-92)