SPD Ortsverein Germering

Herzlich willkommen bei der SPD Germering! An dieser Stelle informieren wir Sie über unsere politische Arbeit, unser politisches Programm und unsere zahlreichen Veranstaltungen. Unser Hauptaugenmerk gilt der Kommunalpolitik. Kommunalpolitik ist die Politik für die Bürgerinnen und Bürger vor Ort. Die Kommunalpolitik hat dafür Sorge zu tragen, in ausgewogenem Maße auf die Bedürfnisse und Anliegen der Bevölkerung einzugehen und auf eine möglichst hohe Lebensqualität für alle zu achten.

 

 

Am 15. März 2020 finden bei uns die nächsten Kommunalwahlen statt. Am 6. November hat die SPD Germering Johannes Landendinger zum OB-Kandidaten nominiert. Außerdem kandidieren 40 Kandidatinnen und Kandidaten der SPD für den Germeringer Stadtrat. Dr. Christoph Maier bewirbt sich für die SPD als neuer Landrat für den Landkreis Fürstenfeldbruck. Daneben kandidieren 14 Kandidatinnen und Kandidaten der SPD Germering für den Fürstenfeldbrucker Kreistag.

Um zu unserem vollständigen Wahlprogramm zu gelangen, klicken Sie bitte hier.

Unsere Wahlkampfinformationen können Sie sich hier im pdf-Format herunterladen:

Hinweis: Wir verzichten der Umwelt zuliebe auf übergroße Stückzahlen und benutzen ausschließlich wiederverwendbare Wahlkampfplakate.

Aktuelles

Im Rahmen einer gemütlichen Weihnachtsfeier im kleinen Roßstall ehrte die Germeringer SPD am vergangenen Sonntag Ihre langjährigen Mitglieder für ihre Treue zur Partei und ihre Verdienste. Insbesondere Leonhard Köpf kann auf 48 Jahre Stadtratstätigkeit, davon 36 Jahre als Feuerwehr-Referent, zurückblicken.

Die SPD Germering hatte gemeinsam mit den anderen Mitgliedern des Aktionsbündnisses "Germering For Future" zum gemeinsamen Protest für mehr Klimaschutz aufgerufen. Ungefähr 40 Menschen waren dem Aufruf gefolgt und versammelten sich am gestrigen Freitag um 10:30 Uhr vor der Germeringer Stadthalle, um gemeinsam zur Großkundgebung nach München zu fahren. Für den SPD-OB-Kandidaten Johannes Landendinger (Mitte rechts im Bild) ist klar, dass die Klimakrise nur durch gemeinsame, überparteiliche Anstrengungen bewältigt werden kann. So kam es dann auch zu dem Foto, auf dem neben den SPD-Mitglieder (von links nach rechts) Klaus-Dieter Schiffauer (Stadt- und Kreistagskandidat der SPD), Klaus-Peter Müller (Stadt- und Kreistagskandidat der SPD), Daniel Liebetruth (Stadt- und Kreistagskandidat der SPD), Johannes Landendinger, Fereschteh Erschadi-Zimmermann (Stadträtin der SPD) auch die Spitzenkandidatin der Grünen zu sehen ist.

Mit unserem OB-Kandidaten Johannes Landendinger gelang uns ein Überraschungscoup! Johannes ist zwar erst im August nach Germering gezogen, hat aber Germeringer Wurzeln. Er ist gelernter Sozialpädagoge, arbeitet im Jugendamt Dachau und ist bislang Co-Vorsitzender des SPD Ortsvereins Petershausen. Er arbeitet sich intensiv in die Germeringer Themen ein und hat auch schon konkrete Vorstellungen, was er ändern bzw. vorantreiben will.

Die SPD Germering beteiligte sich an dem breiten Aktionsbündnis "Germering for Future". Bei der Kundgebung vor der Stadthalle versammelten sich ca. 1200 Menschen, um für mehr Klimaschutz zu demonstrieren. In vielen guten Gesprächen ging es unter anderem auch darum, was wir konkret in Germering tun müssen, um die Wende zu einer CO2-emissionsfreien Stadt zu schaffen. Die Beantwortung dieser Frage ist für uns ein zentraler Bestandteil des anstehenden Kommunalwahlkampfes. Wir bedanken uns bei allen TeilnehmerInnen der Kundgebung und allen beteiligten Organisationen. Um Veränderungen zu schaffen, bedarf es aus unserer Sicht ein breites gesellschaftliches Bündnis. Wir sind froh, dass der Grundstein dafür eindrucksvoll gelegt wurde. Jetzt heißt es aber weitermachen und Worten möglichst schnell Taten folgen zu lassen.

Die SPD Germering hat sich dem Aktionsbündnis "Germering for Future" angeschlossen und ruft alle Germeringer Bürgerinnen und Bürger dazu auf, sich am 20.9.2019 um 5 vor 12 vor der Stadthalle an der gemeinsamen Demonstration für mehr Klimaschutz zu beteiligen.

Germering for Future stellt unter Anderem folgende Forderungen (Auszug aus dem Flyer des Bündnisses):

Gemeinsam mit Fridays for Future (FFF) stellen wir fest: „Seit Beginn der Industrialisierung hat sich die Erde laut IPCC bereits um circa ein Grad Celsius erwärmt..."

Um den vollkommen überlasteten Nahverkehr zu entlasten, stellt die SPD-Fraktion im Germeringer Stadtrat einen Antrag zur Überprüfung der Machbarkeit einer Seilbahnverbindung von Harthaus nach Pasing. Die Idee wurde im Herbst des vergangenen Jahres auf einer Mitgliederversammlung geboren, als Klaus-Peter Müller einen dahingehenden Antrag stellte, der von den Genossinnen und Genossen mehrheitlich angenommen wurde. Angesichts der bereits jetzt vorherrschenden Überlastung der S8 und des Neubaus des Stadtteils Freiham braucht es aus Sicht der SPD dringend Alternativen zur S-Bahnlinie. Der Vorteil einer Seilbahn ist, dass sie kostengünstig zu realisieren ist und an den Zusteigestationen keine Wartezeiten anfallen. Außerdem kann sie klimaneutral betrieben werden und sie kann in sehr kurzer Zeit realisiert werden. Eine Anbindung Germerings an die U-Bahn ist nach aktueller Planungslage in den nächsten 25 Jahren nicht zu erwarten. Bei Streckensperrungen auf der S-Bahn-Linie hängen viele Pendler in Germering fest, aber auch bei Ausfällen der 10-Minuten-Takt-S-Bahnen kann die Fahrt zu einer echten Qual werden. Der Bau einer Seilbahn würde für die Germeringer Bürgerinnen und Bürger eine echte Verbesserung bedeuten.


News von unserem Facebook-Kanal


News von unserem Instagram-Kanal


News von unserem Twitter-Kanal


Veranstaltungsvideos

Der beste Weg, die Zukunft vorauszusagen, ist, sie zu gestalten.

Willy Brandt (1913-92)